Direkt zu den Inhalten springen

Digitale Meinungsbildung – Das Spiel mit der Wahrheit.

Die Digitalisierung und das Social Web haben neue Formen der Information hervorgebracht. Internetnutzer generieren Inhalte selbst und verbreiten Meinungen. Doch das Bild der herrschenden Meinung kann schnell täuschen. Wahr von falsch zu unterscheiden, ist oft nicht einfach.

Ob aus Unachtsamkeit oder gezielt eingesetzt: Verfälschte Nachrichten hat es immer gegeben. Doch durch die zunehmende Verbreitung der digitalen und insbesondere der sozialen Medien ist nahezu jeder in der Lage, ungeprüfte oder absichtlich falsche Informationen zu verbreiten. Die Intention kann völlig verschieden sein: politisch, kriminell, bösartig oder auch nur ein schlechter Spaß. Die Gefahr besteht in der rasanten und teils enormen Verbreitung der Nachrichten. Die Frage ist: Wie sehr beeinflussen soziale Medien auch die persönlichen Ansichten und Meinungen?

Lesen Sie hier mehr zur digitalen Meinungsbildung und zum Spiel mit der Wahrheit:

  • Die Trolle sind unter uns
  • Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
  • Studie über Meinungsbildung durch Social Bots
  • Löschen oder nicht löschen?

Die folgenden exemplarischen Anknüpfungspunkte an den Hessischen Lehrplan der Realschule und Gymnasium dienen lediglich der Orientierung. Alle Inhalte sind so aufgebaut, dass sie selbstverständlich auch in anderen Lernzusammenhängen genutzt werden können.

Deutsch Realschule

  • Klasse 6: 6.1: Informieren Informations- und kommunikationstechnische 
    Grundbildung und Medienerziehung 
  • Klasse 7: 7.2: Umgang mit Sach- und Gebrauchstexten 
    Informationsquellen kritisch nutzen 
  • Klasse 8: 8.2: Umgang mit Medien 
    Die verschiedenen Medien als Informationsquellen kritisch nutzen

Ethik Gymnasium

  • Klasse 5: 5G.4: Wahrheit und Erkenntnis 
    Wahrhaftigkeit und Lüge I Deutsch Gymnasium
  • Klasse 8: 8G.2: Umgang mit Sach- und Gebrauchstexten 
    Neue Kommunikationsmedien 
  • Klasse 9: 9G.2: Umgang mit Sach- und Gebrauchstexte
    Neue Kommunikationsmedien 
  • Klasse 9: 9G.2: Umgang mit Medien 
    Neue Kommunikationsmedien

Mögliches Unterrichtsszenario

Bitten Sie die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld Beispiele für Falschmeldungen zu sammeln oder geben Sie selbst Beispiele. Zu Beginn der Unterrichtsstunde reflektieren die Schülerinnen und Schüler in Gruppenarbeit, wodurch ihre persönlichen Ansichten und Meinungen geprägt werden und welche Rolle digitale Medien – insbesondere soziale Netzwerke – dabei spielen. Die Ergebnisse tragen Sie im Plenum vor.

Am Beispiel einer Fake-News-Meldung sammeln die Schülerinnen und Schüler Nachweise zur Unterscheidung von wahren und falschen Information. Diskutieren Sie abschließend mögliche Beweggründe für die Verbreitung falscher Nachrichten.