Direkt zu den Inhalten springen

Impressum

FRiSCH – FR in der Schule
Frankfurter Rundschau GmbH
Frankenallee 71-81
60327 Frankfurt am Main

Tel.: +49 (0) 69 2199 3112
Fax: +49 (0) 69 2199 3113
E-Mail: schulportal(at)fr.de
Internet: www.fr-in-der-schule.de 

Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 36224
Ust.-Idnr. DE114232723 

Geschäftsführer: Dr. Max Rempel
Verantwortlich i.S.v. § 55 Abs. 2 RStV:
Gun Hellmich

Diensteanbieter der Internetseiten www.fr-in-der-schule.de ist die Frankfurter Rundschau GmbH.

Die Europäische Kommission stellt unter ec.europa.eu/consumers/odr eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) bereit. Wir weisen darauf hin, dass wir an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherstreitschlichtungsstelle nicht teilnehmen.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht:
Bestellungen können innerhalb von zwei Wochen ab Erhalt der Ware ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. Zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Kein Widerrufsrecht besteht bei Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, nachdem Sie die gelieferten Datenträger entsiegelt haben. Der Widerruf ist in Textform (z.B. Brief, Telefax, E-Mail) gegenüber der FR in der Schule, c/o Frankfurter Rundschau GmbH, Frankenallee 71-81, 60327 Frankfurt am Main, vertreten durch Herrn Tobias Trevisan, eingetragen beim Handelsregister Frankfurt am Main HRB 36224, oder durch Rücksendung der Ware an die Frankfurter Rundschau GmbH, Frankenallee 71-81, 60327 Frankfurt am Main, vertreten durch Herrn Oliver Rohloff, zu erklären.

Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Ware ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurücksenden, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Ware nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was den Wert der Ware beeinträchtigt. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und der Bestellwert einen Betrag von € 40,-- nicht übersteigt oder wenn Sie zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht den Kaufpreis bezahlt haben. Andernfalls trägt die Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH die Rücksendekosten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen. Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregeln.